Landkreis Rotenburg (Wümme) 2030 – wohin soll die Reise gehen?

Unter diesem Thema berichtete der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion , Marco
Prietz (Bremervörde) aus der Arbeit im Kreistag. Mit 41,88 % konnte die CDU bei
gleichbleibend 23 Abgeordneten ihr absolutes Stimmenergebnis ausbauen. Verlierer
der Wahl war eindeutig rot-grün. Im neuen Kreistag bilden CDU, FDP, WFB und
Freie Wähler eine deutliche Mehrheit. Mit 11 neuen Abgeordneten hat sich die CDUFraktion
deutlich erneuert. Mehr junge und berufstätige Abgeordnete führen zu einer
größeren Vielfalt. Die Zahl von vier weiblichen Abgeordneten bezeichnete der
Vorsitzende als ausbaufähig. Als Vorsitzender dieser Mehrheitsgruppe skizzierte
Marco Prietz die Ziele in der neuen Wahlperiode, die in einer sechzehnseitigen
Koalitionsvereinbarung skizziert sind. Übergeordnete Ziele seien der wirtschaftliche
Erfolg und die hohe Lebensqualität im Landkreis Rotenburg. Im Detail geht der
Vorsitzende auf die Sicherung der FFH-Gebiete, die Möglichkeit des Bauens auf dem
Land, den Moorschutz und die Digitalisierung ein. Weiter Themen waren die
Forderung zur Aufrechterhaltung der flächendeckenden Gesundheitsversorgung im
Landkreis und der Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum durch den neuen
Nahverkehrsplan. Abschließend gab Prietz einen Überblick über die Ziele des Landkreises in der Schulentwicklungsplanung und zum Neubau von Schugebäuden.

Lesen Sie mehr im Newsletter!

CDU